Hände die Zeichenuntensilien halten auf Bauplänen

Neubau von 73 Wohneinheiten in München Sendling

Projektbeschreibung

Neubau einer Wohnanlage mit 73 Wohnungen mit Pflegestützpunkt (WiV), einem Wohncafé (WiV), einem Kiosk sowie einer Tiefgarage mit 157 Stellplätzen.

Der längliche, mehrgeschossige Gebäudekomplex mit Untergeschoss, EG und drei bzw. vier Obergeschossen liegt direkt an der Passauer Straße in München Sendling.
Neben Kellerräumen befindet sich auch die Tiefgargage im Untergeschoss. Große Teile der Tiefgarage sind erdüberschüttet und hinterhalb des Gebäuderiegels in Richtung Attenkofer Straße gelegen.

Die gesamte Gebäudelänge beträgt ca. 150 m. Die Gebäudebreite liegt bei ca. 13 m, wobei die Gebäudehöhe zwischen 12,5 m und 15,5 m variiert. Das Gebäude ist durch Dehnfugen in sieben Module unterteilt.

Das Bauwerk ist in Massivbauweise erstellt.

Alle Decken sind Stahlbetondecken.
Das Untergeschoss sowie die Treppenhauskerne sind ebenfalls in Stahlbeton erstellt.

Auf Wunsch des Bauherrn wurde die Außenwand aller Geschosse monolithisch aus Wärmedämmziegel gebaut. Alle Pfeilerbreiten wurden bereits in frühen Entwurfsphasen so abgestimmt, dass keine „versteckten" Stahlbetonstützen aus Gründen der Standsicherheit notwendig waren. Ein baulich bedingtes hohes Untergeschoss ermöglichte die Abfangung der tragenden Innenwände durch Unterzüge im UG; auf die sonst oft erforderlichen Stahlbetonscheiben im EG und die damit verbundenen Störungen der monolithischen Außenwand konnte vollständig verzichtet werden.

Die Gründung des Gebäudes erfolgte über eine elastisch gebettete Bodenplatte mit h=40cm.
Die Tiefgarage gründet auf Einzel- und Streifenfundamenten; die Fahrbahnoberfläche konnte gepflastert werden.

Für das Bauvorhaben wurde die gesamte Baugruben- und Verbauplanung durch unser Büro realisiert.

Eindrücke

Bauherr

GEWOFAG Wohnen GmbH

als ARGE mit Behringer
Beratende Ingenieure GmbH

Architekt

Maier Neuberger Architekten GmbH

Bauzeit

2012 - 2016

Projektkosten

20 Mio. €