Hände die Zeichenuntensilien halten auf Bauplänen

Neubau der Staatlichen Realschule Freising

Projektbeschreibung

Bauteil I und II

Es ist ein 3-geschossiger Bau mit einer Grundrissfläche von ca. 25x20 m.

Das 2. Hanggeschoss wird als Fahrradkeller, das 1. Hanggeschoss als Zeichensaal und Schreibmaschinensaal und das Erdgeschoss mit Klassenräumen genutzt.
Die Gesamtkonzeption ist ein Mauerwerksbau mit Aussteifungsscheiben. Die Dachkonstruktion wurde als steife Dachscheibe mit 1 Feldsparren und Pendelstützen ausgebildet.
Die Geschossdecken wurden zum Großteil als Kassettendecken erstellt. Im Sanitärbereich und im Gangbereich Decke über 1. UG kommen Stahlbeton-Massivdecken zum Tragen.

Bauteil III

Es ist ein 3-4 geschossiger Bau mit einer Grundrissfläche von ca. 37x20 m bzw. 45x24 m im UG

Die nicht überbauten Flächen im UG sind abgefugt bzw. über Konsolen pendelartig gelagert.
Die Gesamtkonzeption ist eine Mischbauweise aus Mauerwerk- und Skelettbau mit Aussteifungsscheiben. Die Dachkonstruktion wurde als steife Scheibe mit Einfeldsparren und Pendelstiften (verleimt) ausgebildet. Zum Innenhof hin ergibt sich eine Stahlfachwerksbinderkonstruktion mit Blechdeckung. Die Geschossecken wurden teils als Plattenbalkendecken, teils als Kassettendecken bzw. als Massivplatten erstellt. Wegen der teils unregelmäßig übereinanderstehenden Wände im Bereich der Achse 0-7 wurden hier keine Wände zu tragenden Wandscheiben bzw. zu nichttragendem Mauerwerk ausgebildet.

Bauteil IVa

Klassentrakt mit Hauswirtschaftsräumen und Umkleideräumen neben der Turnhalle

Der Grundriss des Bauteils IV beträgt ca. 26x11 m. Die Geschosse sind UG, EG, 1. Und 2. OG. In Teilbereichen verläuft im 2. UG ein Gang, welcher in die Turnhalle mündet. Die Konstruktion der Decken über 1. OG und über EG sind Plattenbalkendecken, im Gangbereich Kassettendecken. Die Kellerdecke wurde als Massivplatte ausgebildet. Für die Aussteifung waren genügend Wände vorhanden. Der Bauteil ist eine Mischung aus Mauerwerk und Skelettbau.

Bauteil IVb 

Turnhalle mit Geräte-, Konditions- und Lüftungsräumen

Der Grundriss der Halle beträgt ca. 31x28 m, die Grundfläche der Nebenräume ca. 25x5 und 21x6 m. Die Dacheindeckung der Halle besteht aus Trapezblechen mit Schubfeld. Die tragende Konstruktion sind Stahlfachwerkbinder.
Die Erddrücke werden von den Sturzwänden aufgenommen, welche teils durch Horizontalbalken (Kragplatte) und Querschotten ausgesteift sind. Die Nebenräume erhielten durchwegs eine Massivplatte mit teilweise bis zu 60 cm Erdschüttung.

Bauteil

Hausmeisterhaus

Es handelt es sich um ein Wohnhaus mit Teilunterkellerung und EG.
Der winkelförmige Bau ist ein reiner Mauerwerksbau und hat eine Grundfläche von ca. 12x15 m.
Der Dachstuhl ist ein aufgeständertes Pultdach. Die Kellerdecke und EG-Decke sind Massivdecken.

Eindrücke

Bauherr

Stadt Freising

Architekt

Heilmann u. Kath

Bauzeit

1985-1987