Hände die Zeichenuntensilien halten auf Bauplänen

Neubau geförderter Wohnungen mit TG in Freising

Projektbeschreibung

Neubau einer Wohnanlage mit 35 geförderten Wohnungen sowie einer Tiefgarage mit 27 Stellplätzen.

Die Wohnungen sind in einem L-förmigen Gebäudekomplex mit Untergeschoss, EG und drei, in Teilbereichen auch vier Obergeschossen untergebracht.

Im Untergeschoss befinden sich sowohl Kellerräume als auch die Tiefgargage, wobei sich die Tiefgarage in weiten Teilen auch unter dem rückwärtigen Hinterhof erstreckt.

Das Gebäude besitzt im Grundriss zwei, als L angeordnete Schenkel mit einer Länge von 58m x 36m. Die Breite des Gebäudes beträgt für beide Schenkel 11,5m. Die Gebäudehöhe liegt zwischen 11m und 14m.

Das Bauwerk ist in Hybridbauweise konzipiert.
Alle Decken sind Stahlbetondecken. Alle tragenden Wände sind ebenfalls in Stahlbeton ausgeführt.
Als Besonderheit ist zu nennen, dass es in großen Teilen nur eine Holzfassade als Außenwand besitzt, die zwar Anforderungen hinsichtlich Wärme-, Schall- und Brandschutz erfüllt, aber keine Tragfunktion übernimmt.

Die Holzaußenwand wurde vorgefertigt und als oberflächenfertige Fassade incl. aller Fenster und Türen auf die Baustelle geliefert und verbaut.

Die Erschließung des Gebäudes funktioniert über einen Laubengang, der vollständig aus Stahlbetonfertigteilen erstellt und nur punktuell zur Aussteifung über Isokörbe an den Ortbetonbaukörper des Gebäudes gehängt wurde.

Gleiches gilt für den ebenfalls außenliegenden Treppenturm, der neben den beiden Treppenhäusern im Inneren als weiterer Fluchtweg dient.

Die Gründung des Gebäudes erfolgt über eine elastisch gebettete Bodenplatte mit h=40cm.
Die Tiefgarage gründet auf Einzel- und Streifenfundamenten, die Fahrbahnoberfläche konnte gepflastert werden.

Eindrücke

Bauherr

Wohnungsbau- und -verwaltungs GmbH
der Stadt Freising & Co. Immobilien KG

Architekt

A2freising architekten+stadtplaner

Bauzeit

2015 - 2018

Projektkosten

8,5 Mio. €