Hände die Zeichenuntensilien halten auf Bauplänen

Geh- und Radweg-Unterführung Seilerbrückl in Freising

Projektbeschreibung

Die bestehende Verbindung zwischen dem Wohngebiet Seilerbrückl und der Angerstraße in Freising wurde durch eine moderne, behindertengerechte Geh- und Radwegunterführung ersetzt.

Die neue Unterführung mit einer Länge von ca. 39 m wurde als Fertigteilrahmen mit einem lichten Querschnitt von Breite/ Höhe = 2,5m/2,6m ausgeführt.

Der Abbruch des bestehenden Durchlasses und der Neubau des gesamten Bauwerkes mit Vorplatz und Rampe wurde unter laufendem Bahn- und Straßenbetrieb durchgeführt. Wegen des hohen Wasserspiegels im Baugebiet war eine dichte Verbaukonstruktion (Spundwände mit HDI-Sohle) erforderlich.

Der Straßen- (B11) und Bahnverkehr wurden durch Einbau von Hilfsbrücken ermöglicht.

Damit eine möglichst kurze Bauzeit bei schwierigen Randbedingungen (hohes Grundwasser, knappe Platzverhältnisse, usw.) zu realisieren war, wurde der Tunnel aus Fertigteilrahmen erstellt. Der Einbau der einzelnen Elemente erfolgt auf einer massiven Verschubbahn, die Fertigteilrahmen wurden durch Spannglieder verbunden.

Eindrücke

Bauherr

Stadt Freising

DB Netz Deutsche Bahn Gruppe

Planung

Stadt Freising Tiefbauamt

Beratende Ingenieure 
Brandl + Eltschig

Bauleitung

Deutsche Bahn AG
Richelstraße 3
80634 München

Beratende Ingenieure
Brandl + Eltschig

Bauzeit

2002 - 2003

Projektkosten

568.000 €